News von Rapidobject

Selbstheilende Knochen aus dem 3D Drucker

06.10.2016  | News

Mittels 3D Druck können selbst filigranste Strukturen wie diese Knochen und Knorpel gedruckt werden.jpg
Wie stellt man den komplexen Prozess der Selbstheilung von Knochen und Knorpeln anschaulich und verständlich dar? Mit dieser Aufgabe hat sich das Schweizer Unternehmen Geistlich Pharma AG an uns gewandt.
 
Um die Aufmerksamkeit der Besucher auf der ESSKA – der internationalen Messe für Sport Traumatologie, Chirurgie und Arthroskopie – auf den eigenen Messestand zu ziehen, sollte ein Messemodell aus dem 3D Drucker als Eyecatcher hergestellt werden. Denn schließlich „.werden viel mehr Fachbesucher durch ein Objekt auf das innovative Verfahren der Zellregeneration aufmerksam, als dies mit Flyern möglich wäre“, so Ralf Diener (Director International Marketing, Geistlich Pharma AG).
Aus diesem Grund wurden wir mit der Fertigung des komplexen Messemodells aus farbigem Polymergips beauftragt. Das 3D Druck Modell stellt den Prozess der Selbstheilung von Knochen und Knorpeln dar und zeigt die Knochen- und Knorpelstrukturen in vier Stadien.
 
Die 4 Stadien zur Regeneration von Knochen oder Knorpel
Gegen Knochen- oder Knorpelläsionen (Schäden) hat die Pharma Geistlich AG sogenannte Gerüste entwickelt, die in den Körper implantiert werden. Für den Knochenaufbau dient so das Gerüst Orthoss® und für den Knorpelaufbau das Gerüst Chondro-Gide®.
 
Jeder einzelne Block präsentiert eines von vier Stadien:
  1. Gerüst wird implantiert
  2. Körpereigene Stammzellen dringen in den Körper ein
  3. Stammzellen vermehren sich
  4. Zellen verändern sich in knochen- und knorpelbildende Zellen wodurch Knochen und Knorpel entstehen, das implantierte Gerüst löst sich schließlich auf 
Das Prinzip der Regeneration mittels solcher Gerüste findet u. a. bei beschädigten Knien, Hüften oder Sprunggelenken Anwendung und wird bereits jetzt von vielen führenden Chirurgen eingesetzt.
 
Die Komponenten des 3D Druck Modells
  1. 3D Druck Modelle: Hierfür wurden 3D Daten bereits durch den Kunden angefertigt und anschließend durch uns druckfähig aufbereitet. Die 4 Einzelkörper wurden in Polymergips per 3D Printing Verfahren farbig gedruckt. Mit einer jeweiligen Größe von 210 x 100 x 100 mm wurden die einzelnen Elemente im vollständigen Arrangement auf einer Grundplatte aufgebaut.
  2. Grundplatte: Alle vier Einzelteile wurden auf der personalisierten Grundplatte befestigt, die mit dem Firmen-Logo und weiteren Kundeninformationen beschriftet wurde.
  3. Beleuchtung: Um bei der Produktpräsentation am Messestand die ungeteilte Aufmerksamkeit des Besuchers zu erlangen, haben wir zusätzliche Lichteffekte im Modell integriert. Die Beleuchtung kann durch das Standpersonal per Fernbedienung bei den jeweiligen 4 Stationen individuell an- und ausgeschaltet werden und so die Stadien sowohl einzeln als auch gleichzeitig erhellt werden.
  4. Glashaube & Transportkoffer: Eine entspiegelte Glashaube dient zum Schutz des Modells auf der Messe. Für den Transport um die Welt schützt ein gepolsterter Transportkoffer das Modell.
Im Mai 2016 konnte das „Modell zum Ablauf der Knochen- & Knorpelregeneration“ erstmalig auf der ESSKA - European Society of Sports Traumatology, Knee Surgery & Arthroscopy in Barcelona vorgestellt werden. Seither wird das 3D Druck Modell auf den verschiedenen nationalen und internationalen Messe ausgestellt und zieht seither viele Fachbesucher an den Stand der Geistlich Pharma AG.
weitere Bilder
Rapidobject GmbH | Weißenfelser Straße 84 | 04229 Leipzig

E-Mail: info@rapidobject.com
Tel.:+49 341 23 18 37 30 Fax:+49 341 23 18 37 69
Mo. - Do. 8.00 - 18.00 Uhr Fr. 8.00 - 17.00 Uhr