News von Rapidobject

Feuerwehr – Frisch aus dem 3D Drucker

10.07.2014  | News

3D Präsentationsmodelle für Rosenbauer

Präsentationsmodelle für Rosenbauer International AG | 3D Druck, Rapid Prototyping, Messemodelle, SLS, SLA | www.rapidobject.com
Leonding. Für die Rosenbauer International AG, einem der weltweit führenden Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen, fertigte die Rapidobject GmbH aus Leipzig detailgetreue Präsentationsmodelle des hochmodernen Großtanklöschfahrzeuges CBS (Customized Body System) mittels innovativer 3D Druck-Verfahren. Die aufwendigen 3D Modelle wurden zu Werbezwecken von der Rosenbauer International AG beauftragt.

Vorausgegangen war ein Großauftrag beim Hersteller für Feuerwehrfahrzeuge vom saudi-arabischen Innenministerium für die nationale Zivilschutzorganisation "Civil Defense". Die beiden Präsentationsmodelle, im Maßstab 1:20 und 1:87, wurden von der Rapidobject GmbH hergestellt. Zu Beginn des Projektes standen zweidimensionale Fotografien und Konstruktionsdaten des Großtanklöschfahrzeuges der Baureihe CBS. Aus diesen Fotos galt es dreidimensionale Präsentationsmodelle zu modellieren, die ihrem Original zum verwechseln ähnlich sein sollten.

Die besondere Herausforderung für die Experten lag in der Erstellung der digitalen 3D Daten. Durch umfassende Modellierungsarbeiten mit der 3D-Grafiksoftware Blender, erarbeiteten sie aus den 2D Informationen dreidimensionale CAD-Daten für die zu druckenden Modelle. Hierbei wurden einzelne Baugruppen generiert, die anschließend für den 3D Druck angepasst und aufbereitet wurden, wie beispielsweise die Schlauchanschlüsse, verschiedene Rohre, der Werkzeugkasten sowie die Befüllungsluken. 
Um Material und damit auch Kosten einzusparen, höhlten die Leipziger die digitalen Druckvorlagen einzelner Bauteile aus, wie zum Beispiel das Fahrerhaus oder den Wassertank. Hierdurch konnten 75 Prozent Material eingespart werden, was mit herkömmlichen Fertigungsverfahren nicht möglich gewesen wäre. 

Für die Fertigung der Präsentationsmodelle boten sich zwei Rapid Prototyping-Verfahren an – zum einen das Selektive Lasersinter-Verfahren (SLS) und zum anderen das Stereolithografie-Verfahren (SLA). Beide Verfahren ergänzen sich optimal und ermöglichen die beste Umsetzung hinsichtlich der Materialanforderungen.

Am 16. April 2014 war es dann soweit: Die 3D Modelle wurden an die Vertreter der saudi-arabischen Zivilschutzorganisation „Civil Defense“ im Rosenbauer Stammwerk in Leonding, Österreich übergeben. Dr. Dieter Siegel, Vorstandsvorsitzender der Rosenbauer International AG, überreichte Major General Abdullah Al Garni die beiden originalgetreuen Modelle – frisch aus dem 3D Drucker! Bei diesem Besuch erhielt Rosenbauer vom saudi-arabischen Innenministerium einen erneuten Großauftrag zur Lieferung von Fahrzeugen und Ausrüstung im Wert von insgesamt 150 Millionen Euro.
weitere Bilder
Rapidobject GmbH | Weißenfelser Straße 84 | 04229 Leipzig

E-Mail: info@rapidobject.com
Tel.:+49 341 23 18 37 30 Fax:+49 341 23 18 37 69
Mo. - Do. 8.00 - 18.00 Uhr Fr. 8.00 - 17.00 Uhr