Polygraphie / Polyjet-/ Inkjet-Verfahren


Anwendungsgebiete

Durch das Schichtverfahren können im Druckprozess Materialien unterschiedlicher ästhetischer, haptischer und physikalischer Eigenschaften verarbeitet werden - formstabil und ohne Klebestellen. Beim Polyjetverfahren gibt es eine große Materialauswahl (transparente/gummiartige sowie ABS-ähnliche Werkstoffe). Nach der Fertigung können die Bauteile geschliffen, geschnitten und lackiert werden.

Das Polygrafie-Verfahren eignet sich besonders für Branchen, in denen ein hoher Detailgrad der Objekte erzielt werden muss:
 
  • Funktionale Prototypen / Prototypenbau
  • Funktionale Erstmuster mit Materialmix (Design, Modellbau etc.)
  • Medizintechnik
  • Elektrotechnik
  • Robuste & präzise Guss- /Formvorlage
  • Modelle mit komplexen/filigranen Geometrien
  • Modelle mit dünnen Wandstärke von nur 0,5mm aus gummiartigen Material verschiedenster Härten sowie transparenten und wasserdichten Werkstoffe

3D Modelle online bestellen – hier!

3D Daten hochladen - online






Ihre Vorteile im Online-Shop:

 
  • Multiupload Ihrer 3D Daten
  • Sofort-Preis in Sekunden (auch ohne Registrierung)
  • Kostenloser Reparatur-Service
  • 48h Express-Service – auch für VeroClear
  • Speichern der Angebot für eine spätere Bestellung
  • Statusabfrage aktueller Bestellungen
  • Überblick Angebote & Bestellungen

Transparenter Kunststoff in nur 48 Stunden

3D Druck Modell "Klemmtei" aus transparentem Kunnstoff VeroClear (Polygrafie) in Schwarz gefärbt
3D Druck Modell "Klemmtei" aus transparentem Kunnstoff VeroClear (Polygrafie) in Schwarz gefärbt
Mit unserem neuen Express Service erhalten Sie ab sofort Ihre Bauteile in VeroClear (transparent) in nur 48 Stunden! Ihre Bauteile können im hochauflösenden Polygrafie Verfahren mit einer maximalen Größe von 340 x 340 x 200 mm aufgebaut und mit einer Schichtstärke von 30 µm erstellt werden. Je nach Geometrie können die Bauteile leicht milchig erscheinen. Dieser Effekt verschwindet mit der Zeit. Auf Anfrage bearbeiten wir die Oberflächen Ihrer Bauteile auch gerne anschließend, um eine bestmögliche Transparenz zu erzielen.

Hinsichtlich der Allgemeintoleranzen nach DIN ISO 2768-1 fertigen wir in der Kategorie "mittel".

Polygrafie - Das Fertigungsverfahren

Polygrafie (Polygrafie, auch bekannt als Polyjet- oder Inkjet-Verfahren) ist ein 3D Druckverfahren bei dem Schicht für Schicht ein Photopolymer aufgebracht und anschließend mittels UV-Licht ausgehärtet wird. Im Detail: Das Bauteil wird durch einen Druckkopf, der ähnlich wie der Druckkopf eines Tintenstrahldruckers arbeitet, schichtweise aufgebaut. Damit es möglich ist, Überhänge an den Objekten zu drucken, wird Stützmaterial mitgedruckt. Deshalb verfügen die 3D-Drucker über zwei oder auch mehr Druckköpfe: Der eine druckt das Bau-, der andere das Stützmaterial. Schicht für Schicht werden die Konturen des Objekts auf der Bauplattform aufgespritzt. Als Material wird ein haltbares und formbeständiges Photopolymer (Kunstharz) verwendet. Das zunächst im Drucker flüssige Material verhärtet sich, wenn Schicht für Schicht nacheinander mit UV-Licht belichtet wird. Polygrafie / Polyjet Drucktechnik ermöglicht Ihnen die Herstellung detaillierter Objekte mit hohem Detailgrad und glatten Oberflächen.

Duch das Schichtverfahren können bereits im Druckprozess Materialien unterschiedlicher ästhetischer, haptischer und physikalischer Eigenschaften verarbeitet werden.Die niedrigste erreichbare Schichtdicke in der z-Ebene beträgt 16 Mikron bei einer maximalen Bauraumgröße von 340 x 340 x 200 mm. Während des Druckes wird das Modell von Stützmaterial umhüllt, welches in der Nachbearbeitung vollständig entfernt wird.



Verfügbare Materialien und Eigenschaften

Transparente-3D-Druck-Modelle-Polygrafie-Verfahren-Polyjet-Drucker-Stratasys-Objet-Eden-350V © IHK zu Leipzig
Zum Einsatz kommen unterschiedliche Materialien mit folgenden Eigenschaften:

Silikongummi AR-G1H: dieses Silikongummi weist eine hohe Härte, hervorragende Elastizität, dünne Wandstärken und glatte Oberflächen auf
Silikongummi AR-G1L: gleichbleibende Vorteile wie bei AR-G1H, jedoch mit einer geringeren Härte
AR-M2: zeichnet sich durch seine Flexibilität, Festigkeit, Transparenz und Haltbarkeit aus. Die Flexibilität ermöglicht den Einsatz zur Beurteilung von Federn oder Einrastvorrichtungen. Die hohe Haltbarkeit gewährleistet die Formstabilität filigraner Modelle.
AR-H1 ungetempert: ermöglicht eine Hitzebeständigkeit bis 70°C direkt nach dem Druck.
AR-H1 getempert: erzielt eine Hitzebeständigkeit von 103°C. Durch diese Eigenschaft kann das getemperte AR-H1 für dickwandige Bauteile genutzt werden. Diese Bauteile eignen sich anschließend für die Fertigung von Prototypen mittels Gussformen.
--> Die Transparenz von AR-M2 und AR-H1 bietet sich für Sichtprüfungen auf Abständen oder Passgenauigkeiten im Inneren von Bauteilen an. Für ein Produktnahes Aussehen können die Bauteile anschließend eingefärbt – zur Beibehaltung der Transparenz – oder entsprechend lackiert werden.
Das Supportmaterial ist wasserlöslich und kann durch Einlegen in ein Wasserbad entfernt werden. Die Modelle werden dadurch keiner unnötigen Krafteinwirkung oder Wärme bei der Nachbearbeitung ausgesetzt. Somit wird das Risiko von Beschädigungen an filigranen Modellen gesenkt. Aufgrund dessen sind auch komplizierte innenliegende Strukturen, wie z. B. Kanäle oder Kammern darstellbar.

VeroClear: ist ein vollkommen transparentes, stabiles und unelastisches Material. Hiermit werden auch glasähnliche Anwendungen umsetzbar, beispielsweise Beleuchtungsgehäuse oder Linsen. Durch Polieren und Lackieren entsteht das transparente Erscheinungsbild
VeroWhite: ein fester Werkstoff für Objekte mit hohem Detailgrad - ermöglicht eine Schichtstärke von 16 Mikron in Z Richtung
TangoBlack: erlaubt flexible, formstabile Modelle
Vero / Tango Komination: Der Einsatz beider Materialtypen erlaubt das Erstellen von unterschiedlichen Shore Stärken an einem Objekt.
ABS like: für den Einsatz robuster Modelle mit ABS Kunstoff Eigenschaften (Shore D 85-87)
 

Silikongummi AR-G1H (Shore 65 A)

Bezeichnung: Silikongummi AR-G1H (Shorehärte 65 A)
Vorteile: Hervorragende Elastizität, Witterungsbeständigkeit, dünne Wandstärken, glatte Oberfläche
Nachteile:  
Anwendungsgebiete: Elastische Vorrichtungen, Griffe für medizinische Geräte, Baugruppen mit Dichtungen, weiche Bauteilaufnahmen
Farben: Weiß-milchig
Oberflächenglätte:
Details:
Festigkeit:
Bauteilgenauigkeit:
Zugfestigkeit RM: k.A.
Max. Betriebstemperatur: 200 °C
Härte: 65 Shore A
Min. Wandstärke: 0,5 mm
Schichtstärke: 0,03 mm
Max. Bauraumgröße: 297 x 210 x 200 mm (größere Modelle durch mehrteilige Fertigung möglich)
Elastischer Prototyp aus Silikongummi AR-G1H / Polygrafie-Verfahren

Silikongummi AR-G1L Shore 35 A)

Bezeichnung: Silikongummi AR-G1L (Shorehärte 35 A)
Vorteile: Hervorragende Elastizität, Witterungsbeständigkeit, dünne Wandstärken, glatte Oberfläche
Nachteile: k.A.
Anwendungsgebiete: Elastische Vorrichtungen, Griffe für medizinische Geräte, Baugruppen mit Dichtungen, weiche Bauteilaufnahmen
Farben: Weiß-milchig
Oberflächenglätte:
Details:
Festigkeit:
Bauteilgenauigkeit:
Zugfestigkeit RM: k.A.
Max. Betriebstemperatur: 150 °C
Härte: 35 Shore A
Min. Wandstärke: 0,5 mm
Schichtstärke: 0,03 mm
Max. Bauraumgröße: 297 x 210 x 200 mm (größere Modelle durch mehrteilige Fertigung möglich)
Griff aus Silikongummi AR-G1L / Polygrafie-Verfahren

AR-M2

Bezeichnung: Photopolymer
Vorteile: Lange Haltbarkeit, flexibel, formstabil, lackier- und einfärbbar, hohe Festigkeit
Nachteile: Geringe Temperaturbeständigkeit
Anwendungsgebiete: Prototypen, Modellbau, Anschauungsmodelle, Ersatzteile, Funktionsteile, Industrieanlagen
Farben: Transparent (Gelbstich)
Oberflächenglätte:
Details:
Festigkeit:
Bauteilgenauigkeit: ~ 200 µm
Zugfestigkeit RM: 40 – 55 MPa
Max. Betriebstemperatur: 54 °C
Härte: 86 Shore D
Min. Wandstärke: 0,5 mm
Schichtstärke: 0,015 mm
Max. Bauraumgröße: 297 x 210 x 200 mm
 

AR-H1 ungetempert

Bezeichnung: Photopolymer
Vorteile: Lange Haltbarkeit, lackier- und einfärbbar
Nachteile: Spröde
Anwendungsgebiete: Prototypen, Modellbau, Anschauungsmodelle, Ersatzteile, Funktionsteile
Farben: Transparent (Rotstich)
Oberflächenglätte:
Details:
Festigkeit:
Bauteilgenauigkeit: ~ 200 µm
Zugfestigkeit RM: 16,1 – 31,4 MPa
Max. Betriebstemperatur: 72 °C
Härte: 87 Shore D
Min. Wandstärke: 1,5 mm
Schichtstärke: 0,02 mm
Max. Bauraumgröße: 297 x 210 x 200 mm
 

AR-H1 getempert

Bezeichnung: Photopolymer
Vorteile: Lange Haltbarkeit, lackier- und einfärbbar
Nachteile: Spröde
Anwendungsgebiete: Prototypen, Modellbau, Anschauungsmodelle, Ersatzteile, Funktionsteile
Farben: Transparent (Rotstich)
Oberflächenglätte:
Details:
Festigkeit:
Bauteilgenauigkeit: ~ 200 µm
Zugfestigkeit RM: 15,4 – 38,4 MPa
Max. Betriebstemperatur: 103 °C
Härte: 87 Shore D
Min. Wandstärke: 1,5 mm
Schichtstärke: 0,02 mm
Max. Bauraumgröße: 297 x 210 x 200 mm
 

VeroClear

Bezeichnung: Photopolymer VeroClear RGD 810
Vorteile: Glatte Oberfläche, lange Haltbarkeit, lackierbar
Nachteile: Nicht als Serienbauteil geeignet
Anwendungsgebiete: Prototypen, Modellbau, Anschauungsmodelle, Ersatzteile, Funktionsteile
Farben: Transparent milchig
Oberflächenglätte:
Details:
Festigkeit:
Bauteilgenauigkeit: ~ 300 µm
Zugfestigkeit RM: 50 - 65 MPa
Max. Betriebstemperatur: 45 - 50 °C
Härte: 83 Shore D
Min. Wandstärke: 0,5 mm
Schichtstärke: 0,016 mm
Max. Bauraumgröße: 340 x 340 x 200 mm
Zahnrad aus Kunststoff VeroClear – Polygrafie-Verfahren
Zahnrad (Ø 3,5 cm), Kunststoff VeroClear / Polygrafie-Verfahren

VeroWhite

Bezeichnung: Photopolymer VeroWhite Plus RGD 835
Vorteile: Glatte Oberfläche, lange Haltbarkeit, lackierbar
Nachteile: Nicht als Serienbauteil geeignet
Anwendungsgebiete: Prototypen, Modellbau, Anschauungsmodelle, Ersatzteile, Funktionsteile
Farben: Weiß
Oberflächenglätte:
Details:
Festigkeit:
Bauteilgenauigkeit: ~ 300 µm
Zugfestigkeit RM: 50 - 65 MPa
Max. Betriebstemperatur: 45 - 50 °C
Härte: 83 Shore D
Min. Wandstärke: 0,5 mm
Schichtstärke: 0,016 mm
Max. Bauraumgröße: 302 x 280 x 150 mm
Zahnrad aus Kunststoff VeroWhite – Polygrafie-Verfahren
Zahnrad (Ø 3,5 cm), Kunststoff VeroWhite Plus RGD 835 / Polygrafie-Verfahren

TangoBlack

Bezeichnung: Tango Black FLX 973
Vorteile: Gummiartiges Aussehen und Eigenschaften
Nachteile: Kann über die Zeit spröde werden
Anwendungsgebiete: Gummiartige Materialien
Farben: Schwarz
Oberflächenglätte:
Details:
Festigkeit:
Bauteilgenauigkeit: ~ 300 µm
Zugfestigkeit RM: 2 MPa
Max. Betriebstemperatur: keine Angabe
Härte: 61 Shore A
Min. Wandstärke: 1 mm
Schichtstärke: 0,016 mm
Max. Bauraumgröße: 302 x 280 x 150 mm
 
Rapidobject GmbH | Weißenfelser Straße 84 | 04229 Leipzig

E-Mail: info@rapidobject.com
Tel.:+49 341 23 18 37 30 Fax:+49 341 23 18 37 69
Mo. - Do. 8.00 - 18.00 Uhr Fr. 8.00 - 17.00 Uhr